Fitnessmatte: Alles was Du vor dem Kauf wissen solltest!

Körperlicher Ausgleich ist wichtig für unsere Gesundheit. Wir sitzen viel während der Arbeit, im Auto und abends nur zu gern auf der Couch. Da braucht es regelmäßige Bewegung in Form von Sport. Unter dem Oberbegriff „Fitness“ vereint man dabei zahlreiche Möglichkeiten. Wenn Sie daheim trainieren, lohnt sich die Anschaffung einer Fitnessmatte.

Fitnessmatten Ratgeber
Unser Fitnessmatten-Ratgeber: Hier erfährst Du alles über Fitnessmatten | © Iryna – Fotolia.com

Wir erklären Ihnen warum und welche verschiedenen Sportmatten erhältlich sind. Inklusive einer Kaufberatung sowie diversen Produktempfehlungen. Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, um alles über Fitnessmatten zu erfahren.


Welche verschiedenen Fitnessmatten gibt es?

Sie könnten nun meinen, dass eine Fitnessmatte für artverwandte Sportarten genügt. Dass dem nicht so ist, erklären wir Ihnen gern.

Yogamatte: Hierfür genügt eine wenige Millimeter dicke Fitnessmatte. Sie wollen die Gelenke und Knie schonen, jedoch keine Sprünge vollführen. Plus die leichte Isolation zum Fußboden. Hier geht’s zu unserem Ratgeber für Yogamatten

Gymnastik / Pilates: Sie planen mehr dynamische Bewegungen und benötigen dafür eine gute Polsterung. Dementsprechend sollte die Gymnastikmatte dicker ausfallen.

Tae Bo / HIIT: Größe spielt eine Rolle, wenn Ihre Fitnessmatte für Sportarten zum starken Fettverbrennen dienen soll. Ausfallschritte und komplexere Bewegungsabläufe verlangen nach größeren Matten. Außerdem muss sie zwingend rutschfest sein, weil Sie viel schwitzen werden.

Calisthenics: Auf fortgeschrittenem Level werden Sie Handstand, springende Liegestütze und vieles mehr ausführen. Demnach muss eine geeignete Fitnessmatte leicht federnd sein, um die Stöße zu absorbieren. Calisthenics beinhaltet viele Übungen, bei denen Sie sich lediglich mit den Händen abstützen. Die hohen Druckkräfte muss die Matte gut puffern können.

Turnmatte: Seltener wird eine Fitnessmatte auch zum Turnen verwendet. Es gibt sie mit dickem Schaumstoffkern sowie Luftbefüllung. Eine Turnmatte soll maximale Abfederung bieten, um Ihre Muskeln und Gelenke zu schützen. Rollen, das Radschlagen, Saltos & Co führen Sie lieber nicht auf einer herkömmlichen Sportmatte durch.

Bestseller

Aktuelle Top 12 Amazon-Bestseller Fitnessmatten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Wichtige Eigenschaften einer guten Turnmatte

Überlegene Sie sich, für welche Sportart die Fitnessmatte vorrangig verwendet werden soll. Folgende Eigenschaften können dafür relevant sein.

Rutschfest: Die Unterseite der Matte sollte immer rutschfest oder zumindest rutschhemmend sein. Gummierte Fitnessmatten erfüllen diesen Zweck fast immer. Wenn Sie viel schwitzen werden, gilt es ebenso die Oberseite rutschsicher zu gestalten.

Rolle: Für den einfachen Transport und um Platz zu sparen, lassen sich viele Fitnessmatten zusammenrollen. Wählen Sie ein Modell mit Tragegurt. Dieser stabilisiert die Rolle und erlaubt es die Fitnessmatte daheim aufzuhängen.

Puzzlematte: Wenn Sie regelmäßig am selben Ort trainieren wollen, wäre über eine Puzzle-Fitnessmatte nachzudenken. Sie deckt mehrere Quadratmeter des Fußbodens ab und kann individuell zusammengesteckt werden. Ideal für Ihren Sport und um etwaiges Zubehör (Gewichte, Faszienrolle etc.) darauf zu lagern.

Schadstofffrei: Um allergische Reaktionen zu vermeiden, suchen Sie gezielt nach schadstofffreien Fitnessmatten. Diese verzichten auf Weichmacher und andere Komponenten, welche bekannt dafür sind, gesundheitliche Nachteile zu fördern.

Zertifiziert: Ein sicheres Gefühl geben Ihnen Prüfungen durch den TÜV, GS (geprüfte Sicherheit) und ähnliche Institute. Ob dies bei einer Fitnessmatte notwendig ist, muss jeder für sich entscheiden. Nicht selten rechtfertigen Hersteller mit solchen Siegeln einen überdurchschnittlichen Preis.


Vorteile

Alle Vorteile von guten Fitnessmatten auf einen Blick:

  • Schonung von Gelenken, Sehnen, Muskeln und Knochen
  • Absolute Leichtgewichte, ideal für den mobilen Einsatz
  • Rutschfeste Unterseite sorgt für Sicherheit
  • Einfach zu reinigen
  • Bessere Hygiene, da direkter Bodenkontakt vermieden wird
  • In vielen starken Farben erhältlich
fitnessmatte
Alles was Du über Fitnessmatten wissen solltest | © Michael Traitov – Fotolia.com

Fitnessmatte kaufen: Darauf gilt es zu achten

Wenn Sie viele Fitnessmatten vergleichen wollen, dann unter diesen Gesichtspunkten:

Maße & Gewicht

Eine Fitnessmatte sollte wenigstens 80 cm breit sein. Wenn Sie Bewegungsabläufe mit mehr Spielraum nutzen wollen, dann können es auch gern 100 cm in der Breite sein. Andernfalls besteht die Chance, dass Sie einmal daneben treten. Mit rutschigen Füßen und Händen keine so gute Idee.

Beim Gewicht wünschen Sie sich eine möglichst leichte Version, falls es die Matte häufig zu transportieren gilt. Daheim würden wir auf eine schwerere Fitnessmatte setzen, weil sie Ihnen mehr Halt bieten. Außerdem verrutschen solche Modelle seltener.

Tipp: Welche Maße Ihre künftige Fitnessmatte besitzen sollte, finden Sie ganz leicht heraus. Legen Sie sich dazu auf den Fußboden, um dort die Beine anzuwinkeln. Ihr Partner misst dann von Kopf bis Fuß die Länge nach. Fügen Sie 20 cm hinzu und schon wurde die perfekte Länge ermittelt.

Dicke & Material

Fitnessmatten mit 1,5 und 2 cm werden bevorzugt gekauft. Je dicker das Material, desto besser isoliert die Matte. Bedenken Sie auch den Komfort. Ihre Knie sollten sich nicht gänzlich durchdrücken. Dies hängt auch von Ihrem Körpergewicht ab. Personen mit mehr Kilogramm, sollten eine höhere Mattenstärke wählen.

Als Material verwenden Hersteller meistens eine Art von Schaumstoff. Dieser sollte frei von Phtalaten, Latex und anderen Chemikalien sein, welche für allergische Reaktionen bekannt sind.

Ausstattung

Eine rutschfeste Unterseite, bspw. durch eine Gummibeschichtung, gilt als Grundvoraussetzung. Darüber hinaus kann auch die Oberseite rutschhemmend aufgebaut sein.

Viele Fitnessmatten werden mit einem Tragegurt ausgeliefert. Dieser umschnürt die gerollte Matte und fixiert sie somit.

Wichtig: Eine Fitnessmatte für den Garten sollte unbedingt als Outdoor-geeignet gekennzeichnet sein. Manche Materialien neigen nämlich unter Sonneneinstrahlung und hoher Temperatur zu Verformungen.

Es kommt auch vor, dass Hersteller ein Übungsposter für Yoga, Gymnastik oder Pilates dazu legen. Solche Sets eignen sich für Einsteiger, welche zum ersten Mal das Training daheim ausprobieren wollen.

Design & Farben

Eine Fitnessmatte wird für gewöhnlich in nur einer, sehr kräftigen Farbe hergestellt. Kombinationen kommen selten vor. Meist finden Sie noch das aufgedruckte Logo an einer Stirnseite. Hier und da sahen wir bei der Recherche auch verspielte Motive mit Ornamenten und bildhaften Darstellungen (Bäume etc.)

Wenn Sie die richtige Druckerei zur Hand haben, lässt sich eine unbeschriftete Matte individuell bedrucken. Mit dem eigenen Logo, einem inspirierenden Zitat oder Bild.

Fazit

Fazit: Eine Fitnessmatte für jede Sportart

Zwischen Yoga, Pilates, Tae Bo, Gymnastik und Calisthenics ergeben sich feine Unterschiede, wenn es um die Nutzung einer Fitnessmatte geht. Vor allem die Dicke spielt eine Rolle, um Komfort und Sicherheit zu bieten. Denn während des Trainings, sollen Sie sich keine Gedanken um schmerzende Knie oder Gelenke machen müssen. Auch Länge und Breite sollten auf Ihre individuellen Körpermaße angepasst werden.

Rutschfest und mit Tragegurt zu transportieren, zählt zum guten Standard. Alles Weitere dient der Optik (Farbe, Motiv usw.). Im Verlauf der Seite haben Sie schon einige Empfehlungen von uns erhalten. Vergleichen Sie diese nun, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und sportliche Erfolge mit Ihrer zukünftigen Fitnessmatte.


Unser Fitnessmatten FAQ

Hier sind noch einige häufig gestellte Fragen, deren Antworten wir nicht auslassen wollten:

Wie breit sollte eine Fitnessmatte sein?

Mindestens 80 cm breit oder besser noch 100 cm. Das gibt Ihnen genügend Bewegungsspielraum, ohne die Sportmatte verlassen zu müssen.

Wo eine Fitnessmatte kaufen?

  • Lassen Sie sich in einem Sportfachgeschäft beraten. Dort sollten einige Modelle im Angebot sein, wenngleich Ihnen das noch keinen großen Produktvergleich erlaubt.
  • Eine riesige Auswahl ergibt sich durch sportbezogene Online Shops, sowie eBay und Amazon. Hier können Sie zuvor auch die Rezensionen bisheriger Käufer nachlesen.
  • Gehen Sie auf große Fitnessmessen wie die „FIBO“. Dort können Sie die neuesten Modelle „probeliegen“ und so manchen Messerabatt mitnehmen.

Eine Fitnessmatte von Aldi, Lidl oder Rewe kaufen?

Warum denn nicht? Richten Sie sich nach den Tipps aus unserer Kaufberatung weiter oben im Text. Dann wissen Sie, worauf zu achten ist. Aldi, Lidl, Rewe und andere Discounter kaufen gern Markenware in großen Mengen ein. Diese Rabatte geben sie an ihre Kunden weiter. Somit erhalten Sie eine günstige Fitnessmatte von hoher Qualität.


Sale

Aktuelle Angebote für Fitnessmatte [Sale %]

Günstige Fitnessmatte von vernünftiger Qualität, sollen den Abschluss unseres Ratgebers bilden. Hier stellen wir für Sie tagesaktuelle Angebote zusammen, bei denen richtig gespart werden kann:

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API