Alles was Du über Wasserspielmatten wissen solltest

Wasserspielmatten – Babys und Wasser gehören einfach zusammen. Das Geräusch von platschendem Wasser ist ihr größter Spaß. Zugleich schult das kühle Nass die Wahrnehmung von Farben und Formen. Das Gefühl auf der Haut kommt obendrein hinzu.

Wasserpielmatte Baby im Schwimmbad mit Schwimmhilfen
Alles was Du über Wasserspielmatten wissen solltest erfährst Du in unserem Ratgeber | © anatoliy_gleb – stock.adobe.com

Für den Pool ist Ihr Schützling noch zu klein? Wie wäre es mit einer Wasserspielmatte? Was das ist und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erklären wir in diesem Ratgeber.

Bestseller

Aktuelle Top 9 Amazon-Bestseller für Wasserspielmatte

Letzte Aktualisierung am 2.04.2020 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Wasserspielmatte?

Es handelt sich dabei um ein Wasserbehältnis zum Befüllen. Seine Höhe beträgt nur wenige Zentimeter. Darin schwimmen verschiedene Objekte, bspw. Meerestiere. Durch den ausgeübten Druck, bewegen sich die Spielzeuge darin. Ihr Baby verfolgt diese mit Augen und Händen. Seine Entdeckungslust sowie Feinmotorik werden gefördert.

Sie können Sie Wasserspielmatte an warmen Tagen auch mit auf die Terrasse oder den Balkon nehmen. Achten Sie auf ausreichend Schatten. Nicht nur Ihr Kind, sondern auch die Matte sollte keiner direkten Sonne für längere Zeit ausgesetzt sein.

Das Auffüllen gelingt in wenigen Minuten erledigt. Etwas Vorsicht ist geboten, weil das dünne Material anfällig gegen spitze Gegenstände und Krallen ist. Weshalb Sie die Wassermatte nach jeder Benutzung wieder entleeren und einpacken sollten.

Überblick

Vorteile einer hochwertigen Wasserspielmatte:

  • Spielspaß für Babys ab ca. 1 Jahr
  • Schult die Wahrnehmung
  • Erzeugt unterschiedliche Sinneseindrücke
  • Belastbares Material
  • Angemessene Größe zum Planschen
  • Unbedenklich für die Gesundheit

Kaufberatung: 4 Dinge, die man beim Kauf von Wasserspielmatten beachten sollte

Wenn die beabsichtigen eine Wasserspielmatte zu kaufen, sind die folgenden vier Aspekte besonders wichtig.

Eigenschaften

Quietschen: Dieses Element reagiert auf Druck. Dabei quietscht es und erzeugt somit einen gut hörbaren Ton. Absolut spannend für Babys, welche somit ihr Gehör schulen.

Musikalisch: Manche Matten besitzen eine Rassel o.Ä. Damit kann Ihr Nachwuchs musikalisch werden. In seltenen Fällen ist auch ein elektrisches Bauteil verbaut. Darauf sind Melodien abgespeichert, welche auf Knopfdruck abspielen.

Herausnehmbare Figuren: Wir haben ebenso Wasserspielmatten mit herausnehmbaren Bestandteilen gefunden. Bspw. springt ein Feuerwehrmann aus seinem Auto, welches in Wahrheit die Matte ist.

Fertig befüllt: Manche Wasserspielmatten sind bereits vorbereitet und lassen sich nicht nachträglich befüllen. Darauf sollten Sie achten, denn damit fällt das minimale Volumen größer aus. Somit würde sich die Matte weniger für den Transport in den Urlaub eignen.

Belastbarkeit: Es liegt nahe, dass sich Mama und Papa dazu gesellen wollen. Schauen Sie nach, ob eine maximale Belastbarkeit angegeben ist. Ansonsten reißen die Nähte auf und Sie erleben eine kleine Havarie im Wohnzimmer.

BPA-frei: Die möglichen Gefahren von Weichmachern sind hinreichend bekannt. Sie lösen sich bei Wasserkontakt und durch Wärme aus dem Material heraus. Wenn Ihr Kind aus Versehen davon trinkt, nimmt es diese auf. In Tests hat sich gezeigt, dass Weichmacher den Hormonhaushalt negativ beeinflussen können. Deshalb sollte die Wasserspielmatte BPA-frei sein.

Altersempfehlung: Nicht direkt eine Eigenschaft der Wasserspielmatte, aber dennoch wichtig. Halten Sie die Altersempfehlung ein. Generell ist eine solche Matte erst für Kinder gedacht, welche sich von allein in die sitzende Position aufrichten können. Was irgendwann zwischen sechs Monaten und einem Jahr der Fall ist.

Material

In den meisten Fällen ist es eine Mischung aus Polyester und Kunststoff. Während die „Gucklöcher“ durchsichtig und kühl sind, sollte die Hülle mit etwas Stoff überzogen sein. Liegt Ihr Nachwuchs länger darauf, kann das Wasser ihn nicht so schnell abkühlen.

Interessant wäre auch eine Angabe zur Materialdicke. Nehmen Sie lieber ein paar Euro mehr in die Hand, um stärkeres Polyester zu kaufen. Spitze Fingernägel, Spielzeuge und Krallen von Haustieren können sonst sehr schnell das Material beschädigen.

Maße & Höhe

Produktbilder können täuschen. Was so groß wirkt, ist am Ende doch sehr klein im Durchmesser. Dies schlägt sich ebenso im Preis nieder und verführt zu voreiligen Bestellungen. Die kleinsten Wasserspielmatten beginnen ab einer Breite von 18 cm. Ebenso fanden wir XXL-Modelle mit 100×80 cm und größer.

Wenn die Spielmatte nur daheim benutzt werden soll, ist die Größe relativ egal. Für Urlaube oder die Fahrten zu Oma und Opa, bevorzugen Sie vermutlich eine kleinere Version.

Vorsicht: Gelegentlich erfolgt die Größenangaben in Zoll (bspw. 20“ = 50,8 cm).

Designs

Für Wasserspielmatten werden Designs gewählt, welche dem Element entsprechen. Ein Frosch oder Pinguin zum Beispiel. Beides Tiere mit Affinität zum Wasser. Alternativ sieht das Planschbecken wie eine kleine Nixe aus. Schön in Rosa eingefärbt und somit für Mädchen passend gestaltet. Oder wie wäre es mit einem kleinen Bauernhof? Ihr Nachwuchs spielt dann im „Wasserloch“ der Tiere, welche ihn umgeben.


Fazit

Unser Fazit zu Wasserspielmatten

Das Element Wasser ist absolut faszinierend für Kinder. Bereits im Babyalter fühlen sie sich schon zu dem kühlen Nass hingezogen. Feinmotorik und Wahrnehmung sprechen ganz anders darauf an. Viele Wasserspielmatten werden ab einem Alter von 6 Monaten bis zu einem Jahr empfohlen. Was genau die Zeit ist, in der Ihr Schützling seine Sinne schärft und verstehen lernt, wie man diese einsetzt.

Eine Wasserspielmatte ist weitestgehend unbedenklich. Sie sollte BPA-frei und nicht zu hoch sein. Das Wasser wird über ein Ventil eingefüllt und wieder abgelassen. Achten Sie auf ein ausreichend starkes Material und gute Bewertungen im Netz. Letztere schildern Ihnen die Erfahrungen von Eltern, welche die Schwächen und Stärken des jeweiligen Produkts aufdecken.

Ganz wichtig: Bitte niemals den Nachwuchs ohne Beaufsichtigung damit spielen lassen!

💡 Unser Preis-Leistung-Tipp für Wasserspielmatten:

Letzte Aktualisierung am 2.04.2020 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Das große Wasserspielmatten-FAQ

Während unserer Recherche fanden wir diese Fragen häufiger. Eltern wollen es ganz genau wissen und wir geben die Antworten dazu.

Welche Wasserspielmatten-Marken sind beliebt?

Folgende Liste enthält Marken sowie Onlineshops. Bei diesen wird am häufigsten nach einer Wasserspielmatte gesucht:

  • Haba
  • Jako-O
  • Rossmann
  • Tchibo
  • Amazon

Gibt es einen offiziellen Wasserspielmatte Test?

Wenn es um die Sicherheit unserer Kinder geht, richten sich die Blicke auf Testergebnisse der Stiftung Warentest. Hinsichtlich der Unbedenklichkeit von Materialien, werden noch die Auswertungen von Ökotest hinzugezogen.

Wir waren auf beiden Portalen, konnten aber keinen Wasserspielmatte Test finden. Vermutlich ist die Nachfrage zu gering, um den Aufwand der Laboruntersuchungen zu rechtfertigen.

Alternativ können Sie zumindest auf YouTube einige Erfahrungsberichte finden. Diese sind zwar nicht so detailliert wie aus offizieller Quelle, aber trotzdem aufschlussreich.

Da gibt es bspw. dieses Video hier, welches eine XXL-Wasserspielmatte zeigt. Etwa aber der Hälfte ist das Produkt in Aktion zu sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kann ich die Wasserspielmatte im Garten verwendet?

Sorgen Sie für einen ebenen und weichen Untergrund. Auf einer gemähten Wiese zum Beispiel, solange keine trockenen und spitzen Halme hervorstehen. Eine Terrasse oder Balkon eignet sich ebenso. Am besten wird von Ihnen noch eine Plane untergelegt. So ist das empfindliche Material besser geschützt. Selbst im Sommer sollten Sie für Babys kein kaltes Wasser verwenden. Stellen Sie zwei bis drei Eimer für eine halbe Stunde in die Sonne.

Wie lässt sich eine Wasserspielmatte selber machen?

Es ist schon eine Herausforderung, solch eine Wasserspielmatte selber zu basteln. Einerseits muss sie groß genug sein, andererseits darf absolut kein Wasser auslaufen.

Im Netz ergab sich dazu keine brauchbare Video-Anleitung. Jedoch fanden wir folgende Idee gut:

  1. Kaufe möglichst große Zip-Beutel. Deren Verschluss sollte eigentlich wasserdicht sein. Teste dies vorher unbedingt aus.
  2. Nimm ein paar Figuren in passender Größe und stecke sie in den Beutel.
  3. Fülle ihn etwa bis zur Hälfte mit Wasser auf.
  4. Drücke die Luft heraus, bevor du den Zipper verschließt. Dadurch kann sich das Wasser leichter hin und her bewegen.
  5. Sieh zu, wie dein Kind auf die selbst gemachte Wasserspielmatte reagiert.

Die größte Herausforderung besteht darin, wasserdichte Zip-Beutel von angemessener Größe zu finden. Bei Amazon fanden wir unter anderem diese hier*.