Was Du über Teppichfliesen wissen solltest!

Sie sind auf der Suche nach einem leicht zu verlegenden Bodenbelag? Dieser soll sich bei Bedarf wieder schnell entfernen lassen? Dann empfehlen wir Ihnen sogenannte Teppichfliesen.

Im nachfolgenden Ratgeber verraten wir Ihnen, wofür diese verwendet werden können. Nutzen Sie unsere Tipps und Tricks, um die richtigen Teppichfliesen für Ihr Vorhaben zu kaufen.

Teppichfliesen: Alles was Du wissen solltest
Alles was Du über Teppichfliesen wissen solltest erfährst Du in diesem Artikel | © Offscreen – stock.adobe.com

Was sind Teppichfliesen?

Es handelt sich hierbei um relativ kleine Bodenbelege, meist in der Größe 40×40 cm bis 60×60 cm. Dadurch lassen sie sich leicht verlegen und in größeren Flächen sowie Mustern anordnen.

Teppichfliesen könnten direkt auf den Estrich oder die Ausgleichsmasse geklebt werden. Hauptsächlich werden sie jedoch verwendet, um bestehende Fußböden optisch zu verbessern. Sie bieten außerdem einen geringen Schall- und Trittschutz.

Praktisch sind solche Teppichfliesen bspw. für Mietwohnungen. Sie können ohne größeren Aufwand einen völlig neuen Bodenbelag entstehen lassen. Hindernisse, wie Heizungsrohre o.Ä., werden ausgeschnitten. Beim Auszug können sie recht einfach entfernt werden, um die Wohnung in ihren Ursprungszustand zu versetzen.

Vorteile

Vorteile im Überblick:

  • Einfache Lösung für optische Veränderung
  • Mit vielen nützlichen Eigenschaften ausgestattet
  • Relativ günstig in der Anschaffung
  • Einfach zu verlegen (mit & ohne Kleber)
  • Große Auswahl an Farben und Designs

Bestseller

Aktuelle Top 12 Amazon-Bestseller für Teppichfliesen

Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Kaufberatung: 5 Dinge, die man beim Kauf von Teppichfliesen beachten sollte

Das immens große Angebot ist nicht leicht zu durchschauen. Wenn Sie jedoch folgende Schritte durchgehen, lässt sich die Suche eingrenzen. Somit werden Ihnen nur noch relevante Teppichfliesen für Ihr Projekt angezeigt.

Anwendungsgebiete

Beginnen wir zunächst damit, warum und wo Sie Teppichfliesen verlegen können. Es geht um die Optik sowie den Schutz des Bodenbelags darunter. Die Einfachheit erlaubt eine schnelle Umgestaltung von Zimmern. Teppichfliesen eignen sich ebenfalls dazu, in großen, offenen Räumen einzelne Bereiche optisch abzugrenzen.

Büro: Ob privat oder im Job – ein Büro muss nicht langweilig aussehen. Mit schicken Teppichfliesen lässt sich das Aussehen in kürzester Zeit verbessern. Wählen Sie Naturfasern, um das Wohnklima zu optimieren. Nutzen Sie robuste Teppichfliesen in Bereichen hoher Nutzungsintensität. Ebenso eignen sie sich als Bürostuhlunterlage, um empfindliche Fußböden zu schützen.

Kinderzimmer: Sie sind bspw. in eine Mietwohnung eingezogen und das künftige Kinderzimmer besitzt Laminat oder Fliesen. Nun dürfen Sie keine Veränderungen des Bodenbelags durchführen. Falls doch, bestehen Vermieter auf die Zurücksetzung bei Auszug. Mit Teppichfliesen minimieren Sie den Aufwand. Eine Lösung, welche sich später ganz leicht wieder rückgängig machen lässt.

Wohnzimmer: Unter dem Esstisch oder vor Ihrer Couch platziert, erhöhen sie den Wohlfühlfaktor. Für stets warme Füße sogen Teppichfliesen mit Hochflor.

Badezimmer: Wenn wir schon bei warmen Füßen sind, wie wäre es dann mit Teppichfliesen fürs Bad? Das ist prinzipiell möglich. Sie müssen nur darauf achten, dass das Material Feuchtigkeit reguliert. Denn einmal geklebt, könnte sich sonst Schimmel unter ihnen bilden. Vielleicht wählen Sie stattdessen ein Badvorleger Set.

Treppe: Machen Sie Treppen zu einem Eye Catcher und zeitgleich sicherer. Teppichfliesen passend zuschneiden und dann auf der Treppe mit Kleber anbringen. Möglich ist dies, aber wir haben eine bessere Idee. Kaufen Sie sich speziell dafür hergestellte Stufenmatten.

Eigenschaften

Teppichfliesen werden so geschaffen, damit sie Ihren individuellen Wünschen gerecht werden.

Selbstklebend: Zumeist als kleine Quadrate geschnitten, werden sie probeweise ausgelegt. Wenn Sie mit dem Gesamtbild zufrieden sind, wird die Klebefläche freigelegt. Achten Sie auf die Herstellerangaben, für welche Untergründe der Kleber geeignet ist. Ein späteres Entfernen ist möglich, aber mit etwas Aufwand verbunden.

Selbstliegend: Wenn Sie auf Klebstoffe verzichten wollen, gibt es selbstliegende Teppichfliesen. Sie sind speziell geformt und schwer genug, um nicht extra befestigt werden zu müssen. Dadurch können Sie ihre Anordnung jederzeit verändern und die Fliesen bei Bedarf kinderleicht entfernen. Diese Lösung eignet sich vor allem für Bereiche mit geringer Nutzungsintensität.

Puzzle-Form: Um das Verlegen noch einfacher zu machen, bestellen Sie ein Teppichfliesen-Puzzle. Der Name ist Programm, denn Sie müssen lediglich die einzelnen Fliesen ineinander greifen lassen. Das verleiht ihnen mehr Stabilität. Eine Kombination aus selbstliegend und der Puzzle-Form ist zu empfehlen.

Rutschhemmend: Unter- und Oberseite der Teppichfliese sollten so beschaffen sein, dass sie rutschfeste Eigenschaften bieten. Somit schaffen Sie mehr Sicherheit auf glatten Untergründen.

Für Fußbodenheizung geeignet: Material, Dicke und Dichte der Fliesen bestimmen, ob Sie in Räumen mit Fußbodenheizung verwendet werden dürfen.

Antistatisch: Um Staub und elektrostatische Aufladungen zu vermeiden, können Teppichfliesen eine antistatische Beschichtung erhalten.

Schadstofffrei: Lassen Sie sich vom Hersteller garantieren bzw. nachweisen, dass die Teppichfliesen frei von Emissionen und strengen Gerüchen sind.

Waschbar: Abhängig vom gewählten Material, kann eine Teppichfliese gewaschen werden oder nicht. Bei grober Verschmutzung ist es hilfreich, wenn Sie die Fliese zur Reinigung entfernen können. Da bieten sich selbstliegende Lösungen ohne Kleber an.

Material

Kunstfaser: Die wohl gängigste Lösung, da leicht herzustellen und günstig. Teppichfliesen aus Kunstfasern können jede individuelle Größe und Form annehmen.

Naturfaser: Hier kommen Ziegenhaar und andere natürliche Erzeugnisse zum Einsatz. Wenn Sie möglichst naturbelassene Teppichfliesen wünschen, kann dies durch Hersteller und Zertifikate realisiert werden.

Hochflor: Er lässt sich sowohl aus Naturfasern als auch Kunstfasern herstellen. Hochflor eignet sich für alle Barfußbereiche wie Wohnzimmer und Bad. Da er gern Schmutz ansammelt, ist er nicht für Straßenschuhe geeignet.

Nadelfilz: Eine sehr flache und engmaschige Struktur, zeichnet den Nadelfilz aus. Er ist vielseitig resistent und belastbar. Solche Teppichfliesen können Sie in Eingangsbereiche von Büros, Wohnungen, Häusern und öffentlichen Gebäuden verlegen.

Velours: Auch als Samt bekannt, welcher durch seine Weichheit überzeugt. Falls Ihnen das grobe Nadelfilz zu rau erscheint, stellt Velours eine gute Alternative dar.

Maße & Höhe

Mehrheitlich werden Sie Teppichfliesen im Maß 50×50 cm erhalten. Dieser Standard lässt sich schnell und effizient verlegen. Außerdem können Sie die Quadratmeterzahl leicht ermitteln. Vier Stück davon ergeben einen Quadratmeter. Mit einem Format von100x100 cm können Sie größere Flächen schneller verlegen. Allerdings nur dann, wenn kaum oder gar keine festen Hindernisse auszuschneiden sind.

Zu den Sonderformaten bei Teppichfliesen zählen: 100×25 cm, 40×40 cm sowie 60×60 cm.

Bei der Höhe ist lediglich darauf zu achten, dass Sie alle Türen problemlos öffnen können. Teppichfliesen mit Hochflor funktionieren dort nicht.

Design

Teppichfliesen werden Sie fast immer nur einfarbig kaufen können. Wenn Sie jedoch ein kleines Maß wie 50×50 cm wählen, ist ein Kombinieren von zwei oder drei Tönen möglich. Inspirationen für Verlegemuster findet man im WWW zur Genüge.


Fazit

Fazit zu Teppichfliesen

Wenn Sie den Bodenbelag schnell und günstig überdecken wollen, gelingt dies mit Teppichfliesen sehr einfach. Das zumeist dünne Material lässt sich gut zuschneiden. Wählen Sie einfach eine Farbe aus. Elegantere Lösungen bieten Ihnen Holzoptik, Hochflor und mehr.

Schauen Sie sich bei OBI, IKEA, Toom, Hornbach oder Roller um. Amazon, eBay & Co bieten Ihnen online ein noch größeres Sortiment. Von schlichtem Anthrazit bis knallig bunt, können Sie alles bestellen.


Unser großes FAQ zu Teppichfliesen

Beliebte Fragen und wichtige Antworten, welche Ihre Kaufentscheidung beeinflussen könnten, gibt es hier:

Wie Teppichfliesen auf Teppichboden verlegen?

An dieser Stelle sagt ein gutes Anleitungsvideo mehr als tausend Worte:

Wer verlegt Teppichfliesen?

Wenn Sie es nicht selbst machen wollen, lässt sich damit eine Maler- oder Teppichfirma beauftragen. Diese kann sich ebenso um den Einkauf kümmern und übernimmt eine gewisse Gewährleistung für ihre Arbeit.

Wie schneidet man Teppichfliesen?

  1. Legen Sie sich Lineal, ein scharfes Teppichmesser und zwei Holzbretter zurecht.
  2. Drehen Sie die Teppichfliese um.
  3. Auf der Unterseite wird nun auf beiden Seiten der gewünschte Abstand mit Bleistift eingezeichnet.
  4. Ziehen Sie eine Linie nach und legen ein Holzbrett darunter und eines entlang Ihrer Markierung.
  5. Mit dem scharfen Teppichmesser kräftig, aber langsam entlang der Führung schneiden. Fertig!

Optional: Bei dickeren Böden bzw. einer robusten Beschichtung, wird die Fliese an der Schnittkante geknickt, statt sie mit dem Messer komplett zu durchtrennen.

Wie Teppichfliesen entfernen?

Im Idealfall haben Sie Teppichfliesen ohne Kleber verwendet. Falls doch, so hilft es diesen zu erwärmen. Dadurch wird der Kleber wieder weich und flexibel. Gut auf Temperatur gebracht, sollten Sie die Fliesen mit der Hand entfernen können. Falls vorhanden, hilft Ihnen die Fußbodenheizung dabei.

Es gilt eine zu große mechanische Einwirkung zu vermeiden. Ansonsten werden der Boden darunter und/oder die Fliesen beschädigt. Falls Sie mit Wärme und Handkraft nicht weiter kommen, lohnt ein Nachfragen beim Hersteller der Textilware. Dieser vertreibt womöglich Mittel um den Kleber restlos zu entfernen.

Was kosten Teppichfliesen?

Abhängig von Material, Ausführung und Design, variiert der Preis sehr stark. Ggf. können Sie bei großer Stückzahl einen Mengenrabatt aushandeln. Rechnen Sie mit 10 bis 40 Euro pro Quadratmeter.

Eignen sich Teppichfliesen für den Sportunterricht?

Wir raten davon ab. Hochflor kommt sowieso nicht in Frage und Nadelfilz verursacht Verbrennungen, falls jemand umkippt oder wegrutscht. Für Kindergarten, Grundschule und höhere Bildungseinrichtungen, empfehlen wir spezielle Fallschutzmatten zu kaufen.

Lohnt es sich Teppichfliesen gebraucht zu kaufen?

Wenn es sich um Teppichfliesen ohne Kleber handelt, würden wir pauschal Ja sagen. Allerdings sollten Sie diese in gebrauchtem Zustand nur regional kaufen. Denn eine Begutachtung vor Ort ist dringend angeraten. Sind Klebereste vorhanden, machen Sie sich vermutlich mehr Arbeit als nötig.

Sind Teppichdielen dasselbe wie Teppichfliesen?

Teppichdielen sind relativ starr und bringen ein höheres Gewicht mit sich. Dadurch können sie ohne Kleber verlegt werden. Die Rückseite erhält eine Beschichtung, um den Boden darunter zu schützen. In den meisten Fällen sind Teppichdielen auch für Fußbodenheizung geeignet. Je nach Ausführung, kommen antistatische Eigenschaften und mehr hinzu.

Die Verlegearbeit ist insgesamt etwas schneller zu erledigen als bei Teppichfliesen. Dafür kosten die Dielen auch durchschnittlich mehr. Jedoch können sie sehr wahrscheinlich wiederverwendet werden.


Angebote / Sale [%] für Teppichfliesen

Günstige Teppichfliesen von guter Qualität? Dann sind Sie hier genau richtig. Abschließend zeigen wir Ihnen, wo Sie das meiste Geld sparen können:

Sale

Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API