Katzenklo-Matte: Alles was Du wissen solltest [Ratgeber 2020]

Sie lieben Katzen und mindestens eine davon lebt mit in Ihren vier Wänden. Sie schnurren, spenden Trost und sind verspielt. Doch die Liebe zur Katze hört an einem Punkt für kurze Zeit auf. Nämlich in dem Moment, wenn Sie das Katzenklo säubern müssen.

Katzenstreu in einer Box ohne Katzenklo-Matte
Wer einmal eine gute Katzenklo-Matte genutzt hat, will sie nicht wieder hergeben | © Africa Studio – stock.adobe.com

Es riecht unangenehm und das Streu verteilt sich buchstäblich in jede Richtung. Was eigentlich nur wenige Minuten dauern sollte, wird jedes Mal zu einer Herausforderung.

Das muss künftig nicht mehr sein. Verwenden Sie eine Katzenklo-Matte, um die Krümelchen leichter entsorgen zu können. Was hinter diesem Produkt steckt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, verraten wir jetzt!

Bestseller

Aktuelle Top 9 Amazon-Bestseller für Katzenklo-Matten

Letzte Aktualisierung am 2.04.2020 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Was ist eine Katzenklo-Matte?

Damit Ihre Katzen künftig das Streu nicht mehr überall verteilen, wird eine Katzenklo-Matte davor gelegt. Umgangssprachlich bezeichnen sie Tierhalter auch als „Katzenmatte“ oder „Matte fürs Katzenklo“. Sozusagen ein Vorleger, welcher gerade beim Aussteigen wichtig ist.

Die an den Pfoten haftenden Kügelchen werden abgestreift. Sie verweilen dann auf bzw. in der Katzenmatte. Sie können diese in regelmäßigen Intervallen hochnehmen und leeren. Ggf. absaugen oder auch durchspülen.

Eine hygienisch einwandfreie Lösung, welche den Reinigungsbedarf minimiert. Sie müssen nicht mehr täglich den Handfeger und das Kehrblech schwingen.

Dies setzt eine gut funktionierende Katzenklo-Matte voraus. Anhand der Rezensionen im Netz zeigt sich, dass es hier zu großen Unterschieden kommt. Deshalb verrät Ihnen unser Kaufratgeber (siehe unten), worauf es ankommt.

Überblick

Vorteile einer Katzenmatte im Überblick:

  • Katzenstreu wird in der matte aufgefangen
  • Keine verteilten Krümel mehr im Zimmer
  • Hygienische Lösung
  • Schlechte Gerüche bleiben beim Katzenklo
  • Zeitersparnis, weil davor nicht mehr so oft gefegt werden muss

Kaufberatung: 5 Dinge, die man beim Kauf einer Katzenmatte beachten sollte

Tatsächlich gibt es recht unterschiedliche Katzenmatten zu kaufen. Wir möchten Ihnen daher die fünf wichtigsten Kriterien näher bringen, nach denen Ihre Auswahl stattfinden sollte.

Anwendungsbereich

Es existieren zwei Arten von Katzenmatten. Hauptsächlich wird nach einer Lösung als Vorleger gesucht. Denn wenn Ihre Fellnase sein Geschäft verrichtet hat, bleibt gern Katzenstreu unter seinen Pfoten kleben. Ein Vorleger erhöht die Chance, dass die Krümel an Ort und Stelle bleiben. Dabei gibt es ganz raffinierte Modelle, welche das Streu sehr sicher auffangen.

Aber eine Katzenklo-Matte kann auch zum Einlegen konzipiert sein. Um dort das Katzenstreu besser herausnehmen zu können.

Wenn Sie also eine solche Matte suchen, geben Sie ein, ob diese im Katzenklo oder davor liegen soll. Einfache Vorleger kosten nicht einmal die Hälfte einer richtigen Katzenmatte.

Eigenschaften von Katzenklo-Matten

Aufgrund unterschiedliche Konzepte und Materialien, besitzt eine Katzenklo-Matte diverse Eigenschaften. Wählen Sie bei der Suche jene aus, welche Ihnen am wichtigsten sind.

Waschbar: Wenn es sich um eine Gummimatte handelt, ist diese leicht zu reinigen. Sie wird einfach unter warmem Wasser abgespült. Anschließend trocken reiben und noch etwas auslüften lassen.

Waben: Diese Matten liegen derzeit im Trend, weil sie einen doppelten Aufbau besitzen. Die Oberfläche zeigt eine wabenartige Struktur. Dort bleibt das Katzenstreu hängen und fällt hinunter. Es liegt zwischen den beiden Schichten. Krümel und Staub sind somit sicher aufbewahrt, bis es zur Entleerung kommt. Was Ihnen die Reinigung ungemein erleichtert.

Wasserdicht: Nicht immer kommt Ihre Samtpfote gänzlich trocken aus dem Katzenklo. Da ist es gut zu wissen, dass die Katzenmatte zu 100% wasserdicht ist. Somit kann keine Feuchtigkeit in den Bodenbelag (Laminat, Parkett o.Ä.) eindringen.

Rutschfest: Die Unterseite sollte über einen Anti-Rutsch-Effekt verfügen. Sollte sich Ihr Stubentiger nach seinem Geschäft zu einem großen Sprung entscheiden, bleibt die Katzenmatte liegen.

Material

Unserer Recherche nach, kommt am häufigsten PVC zum Einsatz. Allerdings in einer geruchsneutralen Form. PVC ist sehr robust, schließt keinen Uringeruch ein und lässt sich leicht reinigen.

Es muss in jedem Fall ein widerstandsfähiges Material sein, welches geruchsneutral bleibt. Andernfalls haben Sie Probleme mit der Reinigung. Irgendwann müsste die Matte gänzlich ausgetauscht werden.

Maße / Größe

Gibt es ein Standardmaß für Katzenklos? Jedes ist etwas anders ausgestattet. In der Breite sollte die Katzenmatte die Toilette ein wenig überragen. Besitzt sie nur einen Frontausgang, wird die Matte davor ausgelegt. Der Auslauf sollte dann 30 bis 40 cm lang sein, damit das Streu wirklich zum Großteil aufgefangen wird.

Nutzen Sie dagegen eine offene Schale, empfiehlt es sich, diese mittig zu platzieren. Bedenken Sie dabei, dass Ihre Katze aus der Toilette springt und dabei einen Satz macht. Diese „Reichweite“ sollte bei der Größenwahl bedacht werden.

Design

Zugegeben, auf die Optik kommt es bei einer Katzentoiletten-Matte nicht wirklich an. Sie erfüllt einen rein praktischen Zweck. Weshalb sie überwiegend in Schwarz und Dunkelgrau verkauft wird. Jedoch bieten Ihnen manche Händler eine kleine Farbauswahl an.

Abgesehen davon, können Sie noch aus verschiedenen Mustern wählen. Bei der Wabenstruktur ist das Aussehen bereits vorgegeben. Manche ähneln optisch mehr einem Teppich und fügen sich somit besser ins Gesamtbild ein. Was Ihnen vielleicht wichtig ist, falls das Katzenklo im Wohnzimmer stehen sollte.

Vereinzelt finden Sie auch ein Logo oder Katzenkopf in der Matte. Sozusagen als persönliche Note, damit keine Verwechslungsgefahr mit anderen Matten besteht.


Fazit

Unser Fazit zur Katzenmatte

Katzen stellen treue Wegbegleiter dar. Alles an ihnen ist wunderbar – bis auf ein kleines Detail. Wenn sie ihr Geschäft verrichtet haben, neigen sie zum Verteilen der Katzenstreu. Ein Sprung aus der Katzentoilette und alles liegt irgendwo im Zimmer herum.

Damit Sie künftig nicht täglich alles auffegen müssen, wurde die Katzenmatte erfunden. Ein praktisches Utensil, welches nicht weiter auffällt. Die neutrale Farbgebung macht es möglich. Zeitgleich ist die Katzenklo-Matte sehr praktisch. Als Vorleger konzipiert, muss Ihre Samtpfote beim Aussteigen darüber laufen. Die Matte fängt dabei die meisten Krümel und Staub auf.

Im Verlauf dieses Ratgebers finden Sie eine Reihe von Empfehlungen. Es handelt sich dabei um beliebte Matten fürs Katzenklo. Schauen Sie einmal nach, welche davon ihren Vorstellungen entsprich. Anschließend kann diese direkt bei Amazon bestellt werden.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen eine Katzenmatte mit doppeltem Aufbau. Das so gesammelte Streu kann später wieder eingefüllt werden. Was Ihnen nicht nur Arbeit, sondern auch Geld spart.


Unser FAQ zur Katzenklo-Matte

Tatsächlich entstehen rund um die Katzenmatte einige Fragen, welche immer wieder gestellt werden. Diese möchten wir Ihnen abschließend beantworten.

Wo gibt es einen Katzenklo-Matten Test zum Nachlesen?

Bei Stiftung Warentest wurden wir dazu nicht fündig. Wenn Sie nach Testberichten im Netz suchen, gilt es zwischen echten Untersuchungen und Erfahrungsberichten zu unterscheiden. Die meisten Tests entpuppen sich als reine Produktvergleiche.

Offizielle Verbrauchermagazine haben sich bislang noch nicht mit Katzenmatten beschäftigt. Was nahe liegt, denn die Nachfrage nach einem solchen Testbericht ist wohl zu gering. Außerdem können Sie beim Kauf nicht viel falsch machen. Falls Sie trotzdem mehr Details wünschen, lohnt sich ein Blick in die Rezensionen. Dort schreiben Katzenbesitzer ihre Meinungen nieder. Was sehr aufschlussreich sein kann.

Auch bewegte Bilder verschaffen Ihnen einen besseren ersten Eindruck. Auf YouTube gibt es dazu Videos wie dieses hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lässt sich die Katzenmatte auch für Welpen benutzen?

Der Gedanke liegt nahe und tatsächlich wird diese Frage gern gestellt. Hundewelpen müssen erst lernen stubenrein zu bleiben. Auf ihrem Weg dahin geht öfter etwas daneben. Da kann eine leicht zu reinigende Matte sehr hilfreich sein. Da Welpen schneller wachsen bzw. von Geburt an größer sind, werden Sie davon mehr als eine benötigen.

Üblicher Weise wird eine „Welpenbox“ gebaut. Entweder zum Schlafen und Ausruhen oder um die kleinen Fellnasen darin ihr Geschäft verrichten zu lassen. Wenn Letzteres der Fall sein sollte, können Sie stattdessen auch eine Katzenklo-Matte verwenden. Drum herum wird dann noch ein Rahmen geschaffen, damit die Welpen nicht unbemerkt entwischen können.